"Jetzt funktioniert's" - Tipps und Infos zum digitalen Life-Style für Anwender


Tipps und Tricks, Wissenswertes aber auch Kurioses und Lustiges zu den Themen Smartphone, Multimedia, Gebrauchsanweisungen, Geräten und Apps, Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Sparen sowie unseren Umgang mit uns selbst, unseren Mitmenschen, unseren Geräten, Zeit und Geld.

 

Das und noch Anderes finden Sie im Weblog von Wissen wie's geht. Viel Spass beim Lesen und Ausprobieren.


Richard Schatzl

Wissen wie's geht - Bildersprache

Langsam werden die Tag wieder länger und die Sonnenstunden mehr. Der Frühling steht bevor und bietet viele Gelegenheiten für schöne Fotos. Ein Mehr an Licht tut nicht nur uns Menschen gut, sondern auch ihren Bildern.

Deshalb möchte ich Ihnen dieses Mal ein paar einfache aber wirkungsvolle Tipps aus meinem Kurs „Fotobücher leicht gemacht“ zu Ihren digitalen Fotos geben, ganz unabhängig davon, ob Sie Bilder mit einer Profikamera, mit einer Kleinbild-Digitalkamera oder mit Ihrem Smartphone oder Tablet aufnehmen und bearbeiten.

 

Tipp 1: Setzen Sie Ihr Motiv ins richtige Licht

Egal ob Urlaubsbild, Geburtstagsfeier oder Portrait, jedes Foto besteht aus nichts anderem als reflektiertem Licht. Deshalb wird mit einer ordentlichen Ausleuchtung, einer zusätzlichen Lichtquelle oder einem guten Blitz jedes Ihrer Fotos besser als mit zu wenig Licht. Das gilt besonders für Aufnahmen in Innenräumen.

 

Tipp 2: Eine gute Motivwahl ist wichtiger als die beste Technik

Viele der berühmtesten Fotos der Welt entfalten deshalb eine atembe-raubende Wirkung auf den Betrachter, weil die Wahl des Motivs uns berührt, bezaubert oder uns schlicht einen anderen, ungewöhnlichen oder originellen Blickwinkel auf das Objekt der Fotografie ermöglicht.

 

Tipp 3: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Überlegen Sie vor dem Erstellen eines Fotobuches, einer Diashow oder bei der Reihenfolge und Auswahl der Bilder die Sie anderen zeigen, welche „Geschichte“ Ihre Bilder erzählen sollen.

 

Allein diese drei Grundsätze werden Ihnen selbst sowie den Betrachtern Ihrer Fotos viele schöne Momente bescheren. Jetzt müssen Sie noch dafür sorgen, dass Sie die Dateien Ihrer Bilder, Diashows oder Fotobücher regelmäßig auf einer externen Datenquelle sichern, damit Ihre wertvollen Erinnerungen nicht bei einem Computercrash, durch einen Virenangriff oder ein technisches Versagen unwiederbringlich verloren gehen. 

Dazu gibt es zwei einfache Möglichkeiten. Entweder Sie sichern Ihre Daten regelmäßig über das Sicherungsprogramm Ihres PCs auf ein externes Laufwerk (Systemeinstellungen > Update und Sicherheit > Sicherung > Mit Dateiversionsverlauf sichern.)

Oder Sie sichern Ihren Bilderordner („Eigene Bilder“ in Ihrem Benutzerordner) manuell auf eine externe Festplatte bzw. einen USB-Stick oder brennen Ihre Bilder auf eine DVD/CD, je nachdem wie viele Fotos Sie auf Ihrem PC gespeichert haben.

 

Erstere Sicherung ihrer gesamten Daten sollten Sie jedenfalls unbedingt vor einem System-Update Ihres PC (beispielsweise das Update auf Windows 10) machen, um sich vor Datenverlust wirksam zu schützen.

 

Wenn Sie persönliche Hilfe zu Programmen, Updates, Datensicherung brauchen, oder andere Fragen zu Geräten haben bzw. eine kompetente Kaufberatung vor Neuanschaffungen wünschen, besuchen Sie mich an jedem 2. Montag im Monat zwischen 13:30 und 16:00 Uhr im 50+ Center in der Alpenstraße oder vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei Ihnen zu Hause unter 0681 81 39 77 24.

 

Ihr persönlicher Lösungsfinder

 

 

Richard Schatzl!

 

0 Kommentare

Bücher statt Zeitung und Illustrierte

Bücher/Zeitschriften


Haben Sie schon einmal bewußt darauf

geachtet, welches Gefühl der dauernde Konsum von Nachrichten aller Art verursacht?


Besonders die Nachrichten aus TV und  den Zeitungen, sind so gut wie nie dazu angetan, ein Gefühl von Freude oder Geborgenheit zu verursachen. Das Gegenteil ist der Fall!


Beobachten Sie ruhig ein Mal den Unterschied in Ihrer Stimmungs-lage bevor Sie die Nachrichten hören, schauen oder lesen, und unmittelbar danach.


Nachrichten sind meist Negativ-Meldungen und sie sind kompri-miert, verkürzt auf Schlagzeilen oder wenige Einzelheiten, die keinen Gesamtzusammenhang darstellen und so einseitig bleiben.

 

Ein Großteil der täglichen Meldungen macht Angst und Angst wirkt sich auf Ihre Lebensfreude aus!


Es ist mit den Nachrichten ähnlich wie mit schlechten Lebensmitteln, deren ständiger Genuß krank macht.


So wie es gesund ist, statt schlechter Nahrungsmittel, gute Zutaten und hochwertige Gerichte zu sich zu nehmen, so ist es auch beim Konsum von Nachrichten. Ganz davon abgesehen, wie viel Zeit Sie für andere, gesündere Tätigkeiten gewinnen, wenn Sie Nachrichten auf ein Minimum reduzieren.


Probieren Sie doch mal statt Zeitungen und Zeitschriften, ein gutes Buch zu lesen (möglichst aber keinen Krimi oder Thriller, in dem es wieder um Tot und Schrecken geht).


Das ist dann geistige Nahrung mit Nährwert. So reduzieren Sie Ursachen für Angst und Sorge, was nebenbei und ohne Kosten Ihrer Gesundheit zuträglich sein wird.


"Wohl bekomm's!"

0 Kommentare

Wie brauchbar sind Gebrauchsanweisungen?

Halten Gebrauchsanweisungen, was sie versprechen? Sind Ihnen Bedienungsanleitungen eine wirkungsvolle Hilfe zur effektiven Bedienung Ihrer Geräte?

Hält eine Gebrauchsanweisung, was ihr Name verspricht? Wie schwierig finden Sie es zum Beispiel, ein Möbelstück nach den Anweisungen des Herstellers aufzubauen?


Finden Sie Antworten auf die Funktionsmerkmale Ihrer Geräte oder Antworten auf Fragen, wenn etwas nicht so funktioniert, wie es soll? Was stört Sie am meisten an Bedienungsanleitungen?

  • Haben Sie ein Beispiel für eine wirklich gute, klare und verständliche Gebrauchsanweisung?
  • Oder lassen Sie mich wissen, was sie an Bedienungsanleitungen verbessern würden bzw. was Sie sich von einer guten Gebrauchsanweisung wünschen.
mehr lesen 0 Kommentare